Eins zu Eins

Performance von Meine Damen und Herren & Friends (D)

Zwei Menschen begegnen einander: ein Ensemblemitglied von Meine Damen und Herren aus Hamburg und ein/e mit dem inklusiven Ensemble aus Hamburg befreundete Performer/in. Die zwei Darsteller*innen werden Regisseure dessen, was sie miteinander performen und dessen, was sie miteinander erleben. Wer reagiert wie auf wen? Wer gibt den Rhythmus vor, wer folgt? Welche Geschichten teilen sie miteinander – und mit uns? Für Meine Damen und Herren ist das Langzeitprojekt „Eins zu Eins“ der Versuch, die Gestaltung einer Theaterarbeit den Ensemblemitgliedern selbst zu überlassen – in Zusammenarbeit mit ihren jeweiligen Bühnenpartnern. So ergibt sich eine faszinierende Porträt- bzw. Selbstporträt-Serie von Künstlerpersönlichkeiten, die bereits auf mehreren Festivals und Gastspielen für Furore sorgte. Ihre Summe ist auch ein Panorama zeitgenössischer Existenzformen und Verhaltensweisen, die Beschreibung einer Gesellschaft als Abfolge von Konfrontationen unterschiedlichster Individuen und ein kontinuierlicher Aufbruch ins Ungewisse. Am Ende des Projekts soll es 14 Folgen geben. Bei Mittenmang werden vier Begegnungen zu sehen sein. 

Von und mit: Tim Borstelmann, Cornelia Dörr, Astrid Endruweit, Friederike Jaglitz, Florian Loycke/Franz Rogowski, Thomas Möller, Antje Pfundtner, Michael Schumacher
Dramaturgische Beratung: Marcel Bugiel, Anne Kersting
Raum, Lichtdesign: Marek Lamprecht
Kostüme: Nadira Nasser Creative Enabler Martina Vermaaten
Künstlerische Projektleitung: Christoph Grothaus
Produktionsleitung: Lis Marie Diehl Produktion Meine Damen und Herren / barner 16

SONNTAG, 2. JUNI 18:30 Uhr im Kleinen Haus / Theater Bremen

Mehr Informationen

TICKETS:

www.theaterbremen.de

Jetzt bestimme ich

NACH DEM BILDERBUCH VON JULI ZEH UND DUNJA SCHNABEL

BARNER 16 / MEINE DAMEN UND HERREN IN KOOPERATION MIT KAMPNAGEL, HAMBURG

 

Familie Wiefel kann sich nicht entscheiden. Wer darf bestimmen, was gegessen wird und wohin der Sonntagsausflug geht? Gewissenhaft und konsequent erfindet und erprobt Familie Wiefel alle möglichen Formen der Entscheidungsfindung – denn wer behauptet eigentlich, dass immer die Eltern das Sagen haben? Wer repräsentiert hier wen und warum ist das so? Gemeinsam mit Schildkröte Rainer-Maria begeben sich die Wiefels auf die Suche nach Gerechtigkeit. Und so werden in den kommenden Wochen die alltäglichen familiären Hierarchien in Frage und auf den Kopf gestellt – oder einfach abgeschafft!
Das vierte Kinderstück des inklusiven Hamburger Theater-Ensembles Meine Damen und Herren (MDUH) bringt die Geschichte von Juli Zeh auf die Bühne. Die Besetzung des Stücks ist inklusiv – das künstlerische Team setzt sich aus Mitgliedern der Kindertheatergruppe TRAUMMASCHiNE Inc. und MDUH zusammen – und spiegelt so das Thema von Bestimmenden und Bestimmten im Leben, aber auch im Stück wider.

Meine Damen und Herren aus Hamburg ist ein festes Theaterensemble von professionellen Schauspieler*innen mit so genannter geistiger Behinderung. Gegründet 1996 hat die Gruppe diverse Theaterstücke entwickelt und sie auf Kampnagel sowie an weiteren Theatern und auf Festivals im In- und Ausland auf die Bühne gebracht. Charlotte Pfeiffer ist Regisseurin, Performerin, Sprecherin und Dramaturgin und entwickelt als Teil des multidisziplinären Ensembles TRAUMMASCHiNE Inc. Kindertheaterstücke. Martina Vermaaten ist Regisseurin und Theaterpädagogin und arbeitet seit 2003 mit dem Ensemble MDUH.

 

07.05 20:00 Uhr THEATER AN DER PARKAUE / Bühne 2 

08.05 11:00 Uhr THEATER AN DER PARKAUE / Bühne 2 mit Parcour (ab 10 Uhr) 

08.05 17:00 Uhr THEATER AN DER PARKAUE / Bühne 2 mit Parcour (ab 16 Uhr)

www.augenblickmal.de

TICKETS:

www.augenblickmal.de/tickets

Dis_Sylphide

Saša Asentić & Collaborators (DE/RS)
Der serbische Choreograf Saša Asentić entwickelte „Dis_Sylphide“ gemeinsam mit der inklusiven Theatergruppe „Meine Damen und Herren“ aus Hamburg sowie mit weiteren Darsteller*innen mit geistigen Behinderungen aus Novi Sad/Serbien. Anhand von drei Klassikern des modernen Tanzes, dem „Hexentanz“ von Mary Wigman, „Kontakthof“ von Pina Bausch und „Self Unfinished“ von Xavier Le Roy legen Asentić und sein Team die Wurzeln zeitgenössischer Tanzarbeit und das ästhetische Regime der Tanzgeschichte frei.
Mi 01.05. 2019 um 18:00 Uhr
Do 02.05. 2019 um 20:00 Uhr

TICKETS: www.hellerau.org

 

Wir suchen Praktikant*innen

  • Individuelle Bildungsbegleitung für Menschen mit geistiger Einschränkung (lesen, schreiben, Internetrecherche, Word u.a. Programme, Kunstbetrachtung etc.)
  • Theaterspiele und Bewegungsangebote
  • soziales Management

Rufe uns an!

Wir überarbeiten zur Zeit unsere Website

Anschrift:

Feldstraße 66, 2. Stock
20359 Hamburg
Telefon: +40/ 39 99 88 55
Fax: +40/ 39 99 88 53

Mail: kontakt@meinedamenundherren.net

Skip to content