Deutschlandpremiere von "Finnischer Tango" mit Michael Schumacher

Deutschlandpremiere in Bremen war ein voller Erfolg.

Der Film begeisterte schon auf dem Internationalen Filmfest in Emden und dem Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. Hier bekam er sogar den Publikumspreis.

Schauspieler Fabian Bach, Frau Schuhmacher, Michael Schumacher und Nele Winkler
Schauspieler Fabian Bach, Frau Schuhmacher, Michael Schumacher und Nele Winkler

Am Sonntag dem 24.08.08 fand die Bremer Premiere mit dem Produzenten  Eike Besuden und mehreren Schauspielern (u.a. Michael Schuhmacher, Nele Winkler ...)
im ausverkauften Theater am  Goetheplatz in Bremen statt.

Produzent Eike Besuden mit Michael Schuhmacher, NeleWinkler und Fabian Busch
Produzent Eike Besuden mit Michael Schuhmacher, Nele Winkler und Fabian Busch

Im Radstadion in Köln war der Schauspieler Christoph Bach anwesend.

Fotos © Volker Hilge


Die Bremer ‚Geisberg Studios’ drehten den Film mit dem Hamburger Schauspieler Michael Schumacher. Der Darsteller mit Handicap vom Theaterensemble ‚Meine Damen und Herren’ überzeugte beim bundesweiten Casting. Die Regie bei der deutschen Kinokomödie führte Buket Alakus (‚Eine andere Liga’, 2005). Als Produzent zeichnet Eike Besuden verantwortlich, der 2002 schon mit seinem Film ‚Verrückt nach Paris’ erfolgreich war. Auch darin zählten „besondere Schauspieler“, wie Besuden seine Darsteller mit Handicap nennt, zu den Hauptdarstellern.
‚Finnischer Tango’ erzählt die Geschichte eines erfolglosen Musikers, der auf der Suche nach einem Job auf eine Theatertruppe behinderter Schauspieler trifft. Um dort in einer neuen Inszenierung mitmachen zu können, simuliert er ein eigenes Handicap. In seiner neuen Umgebung findet er schräge Typen, offene und liebenswerte Menschen und Begeisterung für seine herzzerreißenden Tangomelodien, ... aber auch einen argwöhnischen Misanthropen, der sein Spiel sofort durchschaut ... .

Für Michael Schumacher bedeutet ‚Finnischer Tango’ die erste große Filmrolle. Das 23jährige Bühnentalent ist seit 2005 Ensemblemitglied bei ‚Meine Damen und Herren’, der Theatertruppe unter dem Dach des Alsterdorfer Beschäftigungsträgers ‚alsterarbeit’. Hier wirkte er in den letzten beiden großen Inszenierungen mit: ‚Idyllen’ (Kampnagel, 2005) und ‚Dideldum’, dem Wilhelm-Busch-Projekt, mit dem ‚Meine Damen und Herren’ während der Fußball-WM auf Hamburger Plätzen und anschließend auf Gastspielreise zu sehen war.

Einblicke am ‚Set’ unter: http://www.finnischertango.de/.